Greenwashing

Trotz der Coronakrise und der Einbußen beim Passagierflug hat der Flughafen Köln-Bonn massiv beim Flugverkehr zugelegt. Der Frachtverkehr ist der größte Wirtschaftsfaktor am Standort. Da Köln der Flughafen mit den meisten Nachtflugbewegungen in Europa ist, ist mit dem Anstieg des Frachtverkehrs auch eine Erhöhung der Lärmbelästigung verbunden.


Unterdessen bekommt der Flughafen von politischer Seite einen Finanzzuschuss von 75 Millionen Euro. Die von den Kölner Grünen, CDU und Volt angeregten Lärmschutzmaßnahmen, die der Flughafen erfüllen soll, um das Geld zu bekommen, werden von einigen als wirkungsloses Greenwashing bezeichnet.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bundestagswahl 2021 – Kandidat*innen des Wahlkreises Köln III zum Fluglärm

Petition: Verhinderung einer Nachtfluggenehmigung bis 2050

Initiative warnt vor zuviel Fluglärm