Neue Studie: Fluglärm verändert Schlaf

Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene leiden durch Fluglärm insbesondere in der Nacht. Dies konnte eine neue Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) feststellen. Kinder, die von Fluglärm betroffen sind, brauchen länger zum Einschlafen, sind in der Nacht länger wach als Kinder, die keinem Fluglärm ausgesetzt sind, und haben weniger nächtliche Tiefschlafphasen als andere Kinder. Erwachsene leiden ebenso, teils noch intensiver, unter den negativen Folgen des Fluglärms, wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet. Mit der neuen Studie werden zahlreiche andere Studien bestätigt, die beweisen konnten, dass Kinder, die in der Nacht Fluglärm ausgesetzt sind, teilweise schlechtere Leistungen in der Schule zeigen als Vergleichsgruppen. Das durch Fluglärm Gesundheitsschäden entstehen können, gilt mittlerweile als gesichert.



Bild:
https://pixabay.com/photos/scream-child-girl-people-kid-1819736/

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bundestagswahl 2021 – Kandidat*innen des Wahlkreises Köln III zum Fluglärm

Petition: Verhinderung einer Nachtfluggenehmigung bis 2050

Initiative warnt vor zuviel Fluglärm