Ferienzeit - Lärmzeit

Auch der WDR berichtet von der massiven Ausweitung der Nachtflüge in den letzten Jahren. "Extrem zugenommen haben [...] die Starts und Landungen in der Zeit zwischen 0 und 5 Uhr, der sogenannten Kernruhezeit."

Im Kontext dieser und zahlreicher vorangegangener Entwicklungen wird deutlich, dass der Flughafen (und Kölner Politiker) keine Verantwortung für die Gesundheitsgefahren übernimmt, die durch die in Deutschland einmalige Fluglärmsituation in Köln entsteht. Wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, bemängelt der anerkannte Flughafenexperte Dieter Faulenbach da Costa, dass es keine „nachvollziehbare Bewertung der gesundheitlichen Gefahren des Flugbetriebs“ in Köln-Bonn gäbe.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fast 20 Prozent mehr Nachtflüge über Köln

Petition: Keine Privatjets mehr aus Köln/Bonn

Landes-Grüne fordern Kernruhezeiten für Köln