Höhere Gebühren für Nachtflüge gefordert

Der Flughafen Köln-Bonn ist einer der wenigen Flughafen, die 24 Stunden am Tag angeflogen werden dürfen. Dies hat negative Auswirkungen auf die Wirtschaft: die Grundstücks- und Immobilienwerte in den Einflugschneisen sinken, die Gesundheitsbelastung steigt. Diese Kosten werden auf die gesamte Bevölkerung umgeschichtet.

Bislang setzt der Flughafen auf keinerlei Maßnahmen, den Nachtflugverkehr etwa durch höhere Gebühren zu reduzieren. Der Flughafen verzeichnet seit Jahren stetig steigende Flugbewegungen.

Der Landtagsabgeordnete Horst Becker fordert die Landesregierung nun auf, die Erhöhung der Gebühren für Nachtflüge mit mehr Nachdruck einzufordern. Mehr Informationen gibt es im General-Anzeiger-Bonn.


Famartin (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:2015-04-08_20_41_55_View_of_Phoenix,_Arizona_at_night_from_an_airplane_coming_in_for_a_landing_at_Sky_Harbor_Airport.jpg), „2015-04-08 20 41 55 View of Phoenix, Arizona at night from an airplane coming in for a landing at Sky Harbor Airport“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bundestagswahl 2021 – Kandidat*innen des Wahlkreises Köln III zum Fluglärm

Petition: Verhinderung einer Nachtfluggenehmigung bis 2050

Initiative warnt vor zuviel Fluglärm