Mehr Flugverkehr über Köln gewünscht

Unter der Überschrift "Die Zusammenarbeit klappt nicht optimal" berichtete der Kölner Stadtanzeiger in seiner Ausgabe vom 4. Oktober über Pläne des laut der Zeitung "Freund des Marktes" Klaus-Dieter Scheuerle, der CSU-Mitglied und gleichzeitig Chef der Deutschen Flugsicherung ist. Scheuerle plädiert dafür, dass der Flughafen Frankfurt entlastet werden sollte und Flugverkehr "nach Köln verlagert werden" könnte. Frankfurt solle dadurch auch beim Fluglärm entlastet werden.

Im Bericht wird nicht erwähnt, dass in Frankfurt - anders als in Köln - ein Nachtflugverbot herrscht. Eine weitere Verlagerung des Flugverkehrs von Frankfurt nach Köln würde also unweigerlich bedeuten, dass die Lärmbelastung und damit einhergehende Gesundheitsgefährdung der Bewohner um den Flughafen Köln-Bonn massiv steigen würde.

Wenn Sie gegen diese Pläne Einspruch, sollten Sie den SPD-Politiker Jochen Ott anschreiben. Er ist politischer Vertreter - und damit Interessenvertreter der Bevölkerung - im Aufsichtsrat des Flughafens Köln/Bonn.

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bundestagswahl 2021 – Kandidat*innen des Wahlkreises Köln III zum Fluglärm

Petition: Verhinderung einer Nachtfluggenehmigung bis 2050

Initiative warnt vor zuviel Fluglärm