UPS erweitert Logistikzentrum

In seiner heutigen Ausgabe berichtet der Kölner Stadtanzeiger vom Ausbau des Logistikzentrums des Postdienstleisters UPS am Flughafen Köln-Bonn. So sei es mittlerweile möglich, dass pro Stunde 190.000 Sendungen verarbeitet werden würden. Dazu landen beziehungsweise starten pro Nacht 37 Flugzeuge allein dieses Frachtdienstleisters. 


Der Ausbau des Logistikzentrums wurde von der anwesenden Ministerpräsidenten des Landes NRW, Hannelore Kraft, begrüßt. Sanft und zuvorkommend bat sie den Chef des Flughafens, Michael Garvens, darum, auch weiterhin dafür zu sorgen, dass in der Nacht leisere Maschinen flögen. Zu der Nachtflugproblematik generell äußerte sie sich nicht. So lässt sie auf diese Weise keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie sich nicht für eine stärkere Regelung gegen Nachtfluglärm aussprechen wird. Die UPS-Europapräsidentin Candy Miller betonte auf der Eröffnung des Logistikzentrums denn auch, dass für UPS insbesondere die örtliche Nachtflugregelung wirtschaftlich interessant sei, "die nächtliche Starts und Landungen erlaube." (KStA vom 25. März 2014)


UPS ist mit 2500 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber am Flughafen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bundestagswahl 2021 – Kandidat*innen des Wahlkreises Köln III zum Fluglärm

Petition: Verhinderung einer Nachtfluggenehmigung bis 2050

Initiative warnt vor zuviel Fluglärm