Bericht über Fluglärm bei 3Sat

Unter dem Titel “Fluglärm ist Körperverletzung” widmete sich die Sendung “nano” auf 3Sat dem Thema Fluglärm. Zu der Sendung wurde eine Website eingerichtet. Neben umfangreichem Material, etwa Statistiken und interaktiven Karten, werden auch verschiedene wissenschaftliche Studien anschaulich dargestellt und leicht verständlich erklärt. So wird auf der Seite nicht nur deutlich gemacht, dass Fluglärm Depressionen und erhöhten Blutdruck (und damit einhergehend Herzinfarkte und Schlaganfälle) zur Folge haben kann. Besonders scheinen auch Kinder – wie bereits vorher hier in diesem Blog berichtet – unter den Folgen von Fluglärm zu leiden. Dabei scheint jedoch nicht nur das Risiko für schlechtere Schulleistungen mit wachsendem Fluglärm zu steigen, sondern durch den lärmbedingten Stress scheinen auch Asthma und weitere Erkrankungen der oberen Atemwege häufiger aufzutreten als bei Kindern, die keinem Fluglärm ausgesetzt sind. Weitere Informationen und Links gibt es auf der Seite des Senders: http://www.3sat.de/page/?source=/nano/astuecke/76521/index.html 

Im Übrigen kommt auch eine Studie des Umweltbundesamtes für den Flughafen Köln/Bonn zu dem eindeutigen Ergebnis, dass Fluglärm krank macht. Dies lässt sich in der sog. “Greiser-Studie” nachlesen, an der methodisch nichts auszusetzen ist, die aber von den Flughafenbetreibern als methodisch unzureichend beschrieben wird. Nun ja, jeder hat Interessen.
Die Studie werde ich detailliert noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen.
Der genaue Wortlaut der Pressemitteilung des Umweltbundesamtes kann hier nachgelesen werden: http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-presse/2010/pd10-009_fluglaerm_macht_krank.htm

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bundestagswahl 2021 – Kandidat*innen des Wahlkreises Köln III zum Fluglärm

Petition: Verhinderung einer Nachtfluggenehmigung bis 2050

Initiative warnt vor zuviel Fluglärm